Sieben Tipps für neue Kunden und mehr Umsatz über Deine Webseite

Immer wieder werde ich in meinen Online Marketing Coachings gefragt, was genau ich tun würde, damit eine Webseite nicht einfach nur im Web existiert, sondern auch einen echten Mehrwert für den Betreiber bringt. Ich habe daher für Dich sieben einfache Tipps aufgeschrieben, nach deren Umsetzung Du deutlich mehr Kunden und Umsatz über Deine Webseite generieren solltest.

1. Webseite mobil optimieren

Stelle sicher, dass Deine Webseite auch auf Smartphones optimal dargestellt wird. Mittlerweile greifen immer mehr Menschen über ihr Mobiltelefon auf Inhalte und Angebote im Internet zu – bei meinen Webseiten sind es laut den Statistiken übrigens schon weit über 60 %.

Über 90% der User verlassen allerdings eine Webseite innerhalb der ersten zehn Sekunden wieder, wenn sie überhaupt nicht für Smartphones optimiert sein sollte. Zudem rutscht Du auch im Google-Ranking weiter nach hinten, wenn z.B. Mitbewerber ihre Seite bereits mobil optimiert haben und Du noch nicht.

Ob Deine Seite optimal auf mobilen Endgeräten angezeigt wird, kannst Du übrigens hier direkt bei Google kostenlos testen.

2. Zielgruppe(n) definieren

Mache Dir vor allen weiteren Schritten genaue Gedanken darüber, wer Dein potentieller Zielkunde ist. Ich nehme mir immer ein weißes Blatt Papier und schreibe mir auf, wie mein Wunschkunde aussieht.

Welches Alter, welches Geschlecht, welche Interessen, wieviel Einkommen usw. sind nur einige der Fragen, die Du Dir beantworten solltest. Dies macht später vieles einfacher, wenn Du z.B. gut konvertierende Landingpages erstellen möchtest und effektive Werbung schalten möchtest.

3. Newsletter-System z.B. mit Klick Tipp aufsetzen

Ein gutes Newsletter-System ist das Herzstück von einem guten Online Marketing. Wenn es gut aufgebaut und gepflegt wird, dann ist es später bares Geld wert.

Es gibt viele gute Lösungen auf dem Markt, einige der bekanntesten Anbieter sind wohl Cleverreach, Mailchimp, Newsletter2Go und Klick Tipp.

Einige von Ihnen (z.B. Mailchimp) bieten auch kostenlose Einstiegsangebote an. Ich persönlich (und viele der erfolgreichsten Onlinemarketer ebenfalls) schwören jedoch auf Klick Tipp, denn mit diesem System hast Du einfach alle Möglichkeiten und es ist zudem auf deutscher Sprache.

Ja, es kostet auch etwas … aber das, was Du hier für Dein Geld an Leistung bekommst ist einfach nur gigantisch. Ich jedenfalls habe schon viele erfolgreiche Kampagnen mit diesem System gefahren und hatte dabei immer bessere Ergebnisse, als mit den anderen Systemen, die ich natürlich ebenfalls getestet habe.

Falls Du nähere Infos über Klick Tipp haben möchtest, dann empfehle ich Dir dieses kostenlose Webinar*, wo das System auch für Anfänger richtig toll erklärt wird.

4. Leadmagnet erstellen

Damit sich Deine potentiellen Kunden auch in Deine E-Mail Liste eintragen, solltest Du Ihnen ein kleines Geschenk anbieten, welches im Fachjargon als Leadmagnet oder Freebie bezeichnet wird.

Das kann z.B. ein kleines E-Book, ein kurzer Videoclip oder auch eine Checkliste sein. Wichtig ist, dass es zu Deiner Zielgruppe passt.

Ein Hochzeits-DJ könnte z.B. besser „5 Tipps für eine unvergesslich tolle Hochzeit“ als E-Book herausgeben, als eine Excel-Liste mit den „47.698 Songs auf meiner Festplatte“.

Dieses kleine Geschenk sollte halt immer auch einen Mehrwert für denjenigen haben, der sich in Deine Liste einträgt.

5. Landingpage aufsetzen

Erstelle eine sogenannte Landingpage, die keine andere Aufgabe hat, als Deinen Leadmagnet zu bewerben und E-Mail Adressen zu sammeln.

Das kann eine „normale“ Webseite sein, besser ist aber eine optimierte Landingpage. Diese kannst Du z.B. mit WordPress-Plugins wie Optimizepress oder Tools wie Leadpages ganz leicht erstellen.

Mein lieber und sehr erfolgreicher Kollege Andreas Schwarzlmüller hat einen kostenlosen Videokurs* zu dem Thema erstellt, den ich Dir wirklich sehr empfehlen kann.

6. Traffic auf Landingpage bringen

Um Deine E-Mail Liste zu füllen, ist es nun wichtig, dass viele Leute auf Deine Landingpage kommen.

Poste z.B. auf Deinen sozialen Kanälen kleine Storys oder kurze Videos, die das Ziel haben, dass die Leute auf einen Link in Deinem Posting klicken, der direkt auf Deine Landingpage führt.

Um die Eintragungen zu beschleunigen, kannst Du diese Postings natürlich auch bewerben und an zielgerichtet an Deine vorher definierte Zielgruppe ausspielen.

7. Newsletter schreiben mit Klick Tipp

Nun ist es endlich an der Zeit, zu ernten, was Du gesät hast. Versorge Deine Newsletter-Kunden zunächst mit relevantem Content, denen Du Ihnen ja nun kostenlos anbietest. Damit baust Du Vertrauen auf.

Später kannst Du hier auch sehr gut die ersten Angebote machen und Produkte bzw. Dienstleistungen anbieten. Ich habe immer sehr gute Erfahrungen gemacht, zunächst fünf bis sieben Mails zum Vertrauensaufbau zu verschicken und anschließend die erste Mail mit einem konkreten Produktangebot.

Probiere es einfach aus, wie das beste Verhältnis bei Deiner Zielgruppe ist. Taste Dich langsam heran und dann wirst Du sehen, wieviel Power und zusätzliche Umsatzmöglichkeiten in einem guten aufgesetzten Online-Marketing stecken.


Wenn Dir mein heutiger Beitrag gefallen hat, dann schreibe mir doch gerne einen Kommentar. Wenn Du mehr Inspiration haben möchtest, dann trage Dich gerne in meine VIP-Liste ein.

Bei einem mit * markierten Link handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem evtl. Kauf auf der jeweilig verlinkten Webseite erhalte ich somit eine kleine Provision als Dankeschön für meine Arbeit. Du zahlst natürlich deswegen keinen einzigen Cent mehr. Es ist also eine echte Win-Win-Situation! 

Photo by rawpixel.com on Unsplash

Christoph Becker

... ist Baujahr 1976 und erfolgreicher Unternehmer. Er ist Geschäftsführer der Divarena in Delmenhorst und berät außerdem erfolgreich Unternehmer und Künstler in den Bereichen Online Marketing und Social Media.

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen

Lasse einen Kommentar da:

>